Fühlst Du Dich zur Zeit eher so?

Du hast irgendwie den Kontakt zu Deinem Körper verloren oder spürst ihn nur, wenn er weh tut.
Du leidest unter Anspannungen verschiedener Art. 
Du erlebst in bestimmten Situationen und Beziehungen Verwirrung oder gehst durch eine emotional herausfordernde Phase. 
Du lebst mit Ruhelosigkeit, Stress, Rückenschmerzen oder Nackenverspannungen. 
Du merkst, Du wiederholst immer wieder die gleichen Vehaltensweisen und würdest gerne freier agieren können. 
Du ahnst, dass es Zeit ist, Dich in einer guten Art und Weise Dich Dir selbst zu zuwenden und möchtest den ersten Schritt gehen.

Möchtest Du gerne Schritte in diese Richtung gehen? 

Mehr Klarheit und Frieden finden in der Beziehung zu Dir selbst, zu anderen Menschen und im emotionalen Bereich.
Dich körperlich entspannter, beweglicher und freier fühlen - und wissen, wie Du das selbst beeinflussen kannst.
Eine friedliche Beziehung zu Deinem Körper eingehen. 
Mit Dir selbst verbunden sein und Dich in Dir wohler fühlen.
In Kontakt kommen mit Deinen Potentialen und dem, was Dich unterstützt. 
Körperlich-geistig-emotional sortierter und gelöster sein.
Gelassenheit und Ausgewogenheit.
Kopf und Körper im Gleichgeicht.
Dich selbst respektieren und mit Dir selbst in Frieden sein.
Lebendig sein.

Wie ich begleite.

In unserer Zusammenarbeit lade ich Dich in einen ruhigen und wertfreien Raum ein, in dem Du Dich mit meiner Begleitung, 
Dir selbst zuwenden kannst. Sei es dem angespannten Körper oder ungelösten emotionalen Themen Aufmerksamkeit zu schenken.
Es ist Dein Ort und Deine Zeit, wo Du Dein eigenes Dasein, Dich selbst wichtig nehmen kannst. Ein sicherer Raum, in dem Du Deine (Selbst)wahrnehmung vergrößern, Deine Perspektiven erweitern und in Kontakt mit dem kommen kannst, was Dich von innen her unterstützt. 

Mein Hintergrund sind insgesamt 7 Jahre fundierter Ausbildung als Alexander-Technik-Lehrerin und Gestalttherapeutin. 
Außerdem bin ich Heilpraktikerin für Psychotherapie.

Wirkliche Veränderung, Bewegung und Lebendigkeit finden aus meiner Erfahrung statt, wenn wir den Raum haben so sein
zu dürfen, wie wir sind. Wenn wir als ganze Menschen, wertfrei gesehen werden - und uns selbst so sehen lernen.
Von da aus können wir erkennen, welche Strategien und Gewohnheiten wir haben, die uns davon abhalten, verbunden zu sein.
Verbunden zu sein mit unserer ganz eigenen Lebendigkeit, mit unserem freien Körper, mit uns selbst, dem Leben und der Welt.
Mit respektvoller Anerkennung der möglicherweise einst dienlichen Reaktionsweisen wird es möglich,
andere Variationen zu erleben und zu leben, auf die Welt und auf sich selbst zu antworten.
Freier, unverstellter, lebendiger.